News

29.11.2022

Auftakt OTW 2022 - Ein Konzert mit Nachklang

Nachdem das Thema „Gewalt gegen Frauen und Mädchen“ aktueller denn je ist und wir als Soroptimistinnen schon seit 5 Jahren „Orange the World“ als eine unserer wichtigsten Kampagnen sehen, durften wir heuer zu einem besonderen Startevent einladen. 

Sehen Sie hier mehr: https://www.salzi.tv/video/Fuer-die-Frauen-dieser-Welt-Orange-the-World/9905e19352900b671e21e71b6729ce32


(c) P. Benz
(c) P. Benz

Beleuchten ist in Zeiten des Energiesparens nicht im gewohnten Umfang möglich, daher war es uns ein besonderes Anliegen, sichtbare und erlebbare andere Zeichen zu setzen.

Getreu unserem diesjährigen Motto: „Shake hands against violence – Keine Toleranz für Gewalt in unserer Gesellschaft“ wurde in der vergangenen Woche, am Freitag, 25. November 2022, ein Konzert der ungewöhnlichen Art - „Für die Frauen der Welt“ Live-Performance: Musik – Malerei – Literatur von uns veranstaltet. Die musikalische Weltreise des MondklangEnsembles (Hannah Stöger, Klarinette; Franziska Kneißl, Geige; Lizaveta Bormotova, Klavier), die von Brasilien über Japan, Israel, Russland, Argentinien, Mexico, Amerika und zurück nach Österreich führte, wurde von der bildenden Künstlerin Emma Peinhopf auf einer Leinwand im Hintergrund der Bühne live illustriert und durch eine Lesung von Schriftstellerinnen aus den gerade bereisten Ländern ergänzt, sodass ein einzigartiges Erlebnis aus Musik, Malerei und Literatur entstand.

Zur „Wegzehrung“ gab’s ein reichhaltiges Buffet unserer Clubschwestern. 

Der Abend war eingebettet in eine wache, warme und manchmal „swingende“ Atmosphäre und wird uns lange in Erinnerung bleiben!

mehr...
2.png

24.11.2022

„Orange“ diesmal anders

„Shake hands against violance – Keine Toleranz für Gewalt in unserer Gesellschaft“

Gemeinsam für ein gewaltfreies, selbstbestimmtes Frauenleben 

Orange ist für uns Soroptimistinnen schon ein Fixpunkt in unserem Jahresprogramm. Leider ist das Thema brisanter denn je. Gewalt gegen Frauen ist nach wie vor traurige Realität. Heuer ist „Orange“ eine besondere Herausforderung, denn der gesellschaftliche Schulterschluss zum Energiesparen erfordert Kreativität, das Thema trotzdem sichtbar zu machen, denn nur ohnehin beleuchtete Gebäude wie Schloss Ort werden orange eingefärbt.

Trotzdem sichtbar machen, aber wie, war da die Frage. Die Traunbrücke, viel befahren und auch begangen bietet hier gute Voraussetzungen. Also wurde der Handlauf orange umwickelt, Fahnen aufgehängt und die Botschaft „Stoppt Gewalt gegen Frauen“ mit Kreidespray aufgesprayt. Schon bei der Arbeit hatten wir viele nette Kontakte und viel Zustimmung weiter am gesellschaftlichen Schulterschluss gegen Gewalt zu arbeiten. Kalt und windig war es, aber wir hatten trotzdem Freude am gemeinsamen Tun.

Diesmal schließt sich auch das Land Oberösterreich der Kampagne an und beflaggt alle Bezirkshauptmannschaften. Auch die OÖG Spitäler sind beflaggt.

mehr...

09.11.2022

Wir reichen uns die Hände gegen Gewalt

Orange the world 2022 - Gewalt gegen Frauen darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben und daher stehen wir auch dieses Jahr wieder auf und machen gemeinsam auf diese Thematik aufmerksam. Mit Plakaten, Social Media und einem Konzert färben wir Gmunden orange.

Unter folgendem Link:

https://www.salzi.tv/video/Let039s-orange-the-world/82b1303b2224ad737393922a16d7d5ba 

finden sie einen tollen Beitrag von Salzi.TV über "Orange the world" und unsere Aktivitäten.



mehr...

16.10.2022

SI Club Traunsee hat eine eigene Signation - hör mal rein!

Als einziger SI Club Österreichs hat der SI Club Traunsee seine eigene Signation.

Johann Simon Kreuzpointner hat die Sororos Optimae Signation komponiert und im Rahmen des Volksmusikworkshop von Andreas Stopfner im August wurde sie von den Nachwuchsmusikern uraufgeführt.

Wir freuen uns sehr über das gelungene Werk und unter folgendem Link: https://youtu.be/TygYd3AyTsw kann sich jeder selbst von der Qualität überzeugen.

(c) P. Benz
(c) P. Benz


mehr...

25.09.2022

Der Workshop B.A.S.E. - Babywatching: Was lange währt, wird endlich gut!

Eines unserer „Herzensprojekte“ zum Thema Gewaltprävention, der B.A.S.E. - Babywatching Workshop, konnte nach langer Planung und dreimaliger Absage wegen Corona am 23. September 2022 endlich durchgeführt werden.

https://www.salzi.tv/video/Was-Babies-uns-lehren-koennen/dd7eef509fb73a4380d452b7fbf66d68


(c) Andrea Harms
(c) Andrea Harms

Er ist ein nachhaltiger erster Schritt zur Gewaltprävention und wie wichtig das in der heutigen Zeit ist, wird täglich sichtbar! Prof. Karl-Heinz Brisch aus Ulm, einer der bekanntesten Bindungsforscher weltweit, vermittelte in bewährt souveräner Art 20 Frauen (von der Paracelsus Privatuniversität in Salzburg - Early Life Care Institut, einer Gruppe von Frauen aus dem südlichen Niederösterreich, Elementarpädagoginnen und Lehrerinnen aus Linz, Vöcklabruck und Gmunden) eine Weiterbildung zur B.A.S.E. Gruppenleiterin.

Die B.A.S.E. Gruppen werden an Kindergärten und in Volksschulen angeboten. Dabei beobachten die Kinder 1x in der Woche für eine halbe Stunde ein Baby und seine Mutter, die in der Mitte eines Sesselkreises auf einer Decke am Boden sitzen...es geht darum, in kleinen Schritten und mit Fragen auf 3 Ebenen (Wahrnehmung - was geschieht da?, Gründe - warum macht die Mutter oder das Baby das jetzt? Gefühle - wie geht es dem Baby oder der Mutter?) sich immer besser in den anderen EINFÜHLEN zu können. Es wird also die Empathiefähigkeit trainiert! Internationale Studien zeigen, dass Kinder und Jugendliche, denen der Zugang zu ihrer Gefühlswelt eröffnet wird und die sich in ihr Gegenüber einfühlen können, bei Konflikten viel eher Worte als Schläge gebrauchen!

Der Workshop war für alle Anwesenden, berührend, belebend, lehrreich und fand in einer warmen und herzlichen Atmosphäre statt! Er vermittelte nicht nur Wissen, sondern auch den Enthusiasmus für die Etablierung von Baby-Watching- Gruppen. Eine Wiederholung ist erwünscht!

mehr...